Kadıköy heute

Nach 1950 nimmt die Binnenwanderung aus dem ländlichen Anatolien rapide zu.

Die Bevölkerungszahl steigt innerhalb von vierzig Jahren auf das Zehnfache. Istanbul hat 2010 ca. 13,2 Millionen Einwohner, in Kadiköy sind es allein über eine halbe Million.

Neue Industrieareale, Wohngebiete, Slums entstehen. Kadıköy`s Entwicklung  wird auch durch diese rapiden, problematischen  Umwälzungen (Verkehr, Wohnungsnot, Grünflächen, Umwelt etc.) beeinflusst. Die Migration in den 1990er Jahren macht  die Bosporus-Metropole internationaler, verschiedene Identitäten kultureller und ethnischer Art ,ähnlich wie im alten kosmopolitischen Istanbul, entstehen. Istanbul wird  in Folge der ökonomischen Globalisierung wieder zu einer Weltstadt.

Obwohl Kadiköy für den Touristen nicht die Anziehung besitzt wie die  Beyoglu und Sultanahmet,die  bekannten klassischen  Viertel von Istanbul, besitzt der Bezirk weiterhin eine starke Anziehungskraft als Wohnort  durch seine  gewachsene städtische Lebensqualität und die moderne Lebensweise seiner Bewohner. Heute ist Kadiköy ein weltoffener Bezirk  in dem Bildung, Toleranz und soziales Denken hochgeschätzt  sind. Mit jetzt 533.000 Bewohnern beherbergt der Stadtteil Kadiköy zahlreiche Kinos, Theater, gute Restaurants, Cafes und Bars  sowie viele Einkaufsmöglichkeiten in der Altstadt und im moderneren Viertel. Der historische Kern von Kadıköy ist geprägt von zahlreichen alten Kirchen, Synagogen und Moscheen. Kurzum ein lebendiger Stadtteil von Istanbul in dem das Meer überall zu riechen ist.. Deswegen lautet die im Bezirk nicht zu übersehende Devise der Kadıköyer Bezirksverwaltung: „Es ist etwas Besonderes, in Kadıköy zu leben!”

 
Sie sind hier: Kadıköy | Kadıköy heute